Ash Maurya

Ash Maurya Dozent PMBA

Ash Maurya

Das habe ich von Ash Maurya im Power MBA gelernt

Werdegang, gegründete Firmen & Learnings von Ash Maurya

Steckbrief Ash Maurya:

Nationalität Geburtsland: Nigeria

Geburtsjahr Gegründete Firmen: Leanstack

Icon bookVeröffentlichte Bücher: Running Lean, Scaling Lean

aktueller Job Aktuelle Tätigkeit: Speaker, Unternehmer

Werdegang:

Ash Maurya ist vor allem durch seine zwei Bücher Running Lean und Scaling Lean bekannt geworden. Der Unternehmer ist in Nigeria geboren, seine Eltern stammen aus Indien. Nach seinem Elektrotechnik Studium ging er in die USA. Durch sein Arbeitsvisum war es ihm nicht erlaubt ein eigenes Start Up zu gründen, deswegen schloss er sich zuerst dem Start Up Nortel an. Nach 2 Jahren zog es ihm zum Unternehmen telecom technologies inc, wo er fast 4 Jahre verbrachte. Das Unternehmen wurde von Sonus Networks gekauft. 

Nach dieser Zeit konnte er endlich sein erstes eigenes Unternehmen gründen: WiredReach. Das Startup ermöglichte die Erstellung von Peer-to-Webanwendungen. Also das Teilen von großen Daten, ohne diese hochladen zu müssen. Das Unternehmen wurde 2010 verkauft.

Das nächste Start Up war Spark59. Eine Plattform die Unternehmern dabei hilft ihre Ideen zu verwirklichen. Durch seine Blog und seine Bücher ist er zu einem international gefragten Speaker und Mentor geworden. Spark59 ist zu LeanStack geworden. Das Unternehmen, in dem er immer noch als Founder & CEO tätig ist.

5 Learnings von Ash Maurya

1. Idee – Hypothese – MVP – Learn. Stürze dich nicht in eine Idee ohne sie zu validieren. Arbeite zuerst auf dem Papier das Geschäftsmodell aus. Stelle daraufhin Hypothesen auf, die du mit einem Minimum Viable Product (MVP) überprüfst. Ziehe deine Learnings daraus und starte wieder von vorne.

2. Arten von Hypothesen. Am Ende des Tages dreht es sich bei der Hypothesenfindung immer um drei Bereiche: Desirability – Werden Kunden überhaupt Interesse an deinem Produkt haben. Viability – Kannst du Kunden gewinnen und damit Geld verdienen. Feasibility – Bist du überhaupt in der Lage das Produkt zu bauen.

3. Nutze die Lean Canvas. Ash Maurya ist der Erfinder der Lean Canvas, einer Abwandlung der Business Model Canvas. Es ist sozusagen eine Übersicht eines Geschäftsmodells für Startups. Mir hilft das Tool enorm weiter, da es auf einem Blatt Papier das Big Picture des Startups wiedergibt.  

4. Sprich mit deinen Kunden. Eines der Dinge die du machen solltest, sobald du eine Idee für ein Startup hast, ist nicht Visitenkarten erstellen oder eine Website zu bauen. Nein! Geh raus auf die Straße und sprich mit deinen potentiellen Kunden. Haben sie überhaupt das Problem, welches du lösen möchtest. Und spricht sie deine Lösung an. Das Feedback, das du in solchen Gesprächen bekommst, ist unbezahlbar.

5. Die drei Phasen eines Startups. Erst durch das Buch von Ash Maurya habe ich von den drei Phasen eines Startups erfahren. Problem-Solution Fit = Die Phase in der du deine Idee in ein Produkt verwandelst und es immer wieder optimierst, bis es die geeignete Lösung für den Kunden ist. Product-Market Fit = Nachdem du ein funktionierendes Produkt hast, geht es darum dieses mit einem geeigneten Geschäftsmodell auf den Markt zu bringen und die richtigen Marketingkanäle zu finden. Scale = In dieser Phase skalierst du dein Unternehmen nach oben, um es dann entweder zu verkaufen oder selbst weiterzuführen.

 

Leanstack Die Geschichte von Leanstack

Leanstack ist das neueste Unternehmen von Ash Maurya. Ursprünglich hieß das Unternehmen Spark59. Laut einer Studie braucht es 58 Produktideen um ein erfolgreiches Produkt herzustellen. Spark59 ist somit die Abkürzung erfolgreiche Produktideen schneller zu finden. Warum genau das Unternehmen jetzt Leanstack heißt weiß ich nicht. Ich denke es passt besser in die Bücherserie von Ash Maurya und ist eingänglicher. 

Außer dem Titel hat sich im Unternehmen nichts am Kern der Arbeit geändert. Ziel ist es Unternehmern dabei zu helfen erfolgreich mit ihren Ideen & Startups zu werden. Im Zentrum steht dabei das Produkt. Das Unternehmen hat drei Säulen, auf die es Aufbaut. 

  1. Software Tools
  2. Content
  3. Coaching

Die Software Tools beinhalten Lean Canvas, Customer Forces, Lean Sprints, Traction Modeler, Goals, Playbooks. Mit dieser Software kannst du schnell und unkompliziert deine Ideen testen, Hypothesen validieren und das Wachstum deines Startups verfolgen. 

Beim Content geht es vor allem um die zwei Bücher von Ash Maurya und seinen Blog. All das sind wertvolle Wissensgeber, die für wenig Geld erworben werden können. On Top gibt es noch kostenlose Videokurse und Playbooks.

Die Coachings umfassen ein 90-Day-Startup Kurs, Coach Certification Workshops und Leanstack Coach Directory. Der 90-Day-Startup Kurs ist speziell für Gründer gemacht, die eine Idee haben oder bereits angefangen haben diese zu verwirklichen. In 90 Tagen hilft Leanstack diesem Startup ein funktionierendes Geschäftsmodell zu finden und mehr Umsätze zu generieren.

Die Coach Certification Workshops sind eine Ausbildung, um die Inhalte aus den zwei Büchern von Ash Maurya unterrichten zu dürfen und anderen Startups beim Wachstum zu helfen

Das Leanstack Coach Directory ist eine Auflistung aller zertifizierten Coaches, die du buchen kannst, um dein Startup nach vorne zu bringen.

 

 

Das kannst du von Ash Maurya im Power MBA lernen:

Ash Maurya Power MBA

Ash Maurya ist einer von vielen Dozenten in der Online Weiterbildung The Power MBA. Er unterrichtet in dem Modul Testing Business Ideas & Lean Startup. Dort ist er neben dem Erfinder der Lean Startup Bewegung Eric Ries zu sehen. In den Modulen mit Ash Maurya geht es vor allem um folgende Inhalte:

  • Testen von Geschäftsmodellen
  • Lean Canvas
  • Arten von Hypothesen
  • Startup Stages & Herausforderungen
  • Metriken um Product-Market Fit zu erreichen

 

Schreibe einen Kommentar